Nochmal UnterMenüs WordPress

Im neuen Blog, der eigentlich eine Seite hätte werden sollen – hab ich jetzt noch etwas zusätzliches ausprobiert – naja, ich habs einfach gemacht. Über Untermenüs hatte ich ja schon geschrieben Untermenüs mit Cheetah Untermenüs in WordPress Jetzt habe ich – zusätzlich zu Obigem – noch einen zusätzlichen Menüpunkt angelegt – und dort dann externe„Nochmal UnterMenüs WordPress“ weiterlesen

So wird das nichts

Ich gestehe, ich mag den neuen Cheetah Site Builder – aber für diese meine Seite wird das wohl nichts werden – ist mir einfach zu mühsam – damit das dann alles so aussieht, wie ich mir das vorstelle – also Planänderung – ganz spontan. Nachdem der Cheetah noch nicht ganz perfekt läuft – und ich„So wird das nichts“ weiterlesen

Untermenüs in WordPress

Nachdem ich letztens die Untermenüs mit Builderall gezeigt hatte, diesmal mit WordPress – und zwar in der kostenlosen Version, welche man unter WordPress.com anlegen kann. Ich gebs zu, ich liebe diese Art von Blogs – vor allem für Einsteiger – und wenn man dann später auf andere WordPress-Blogs (die von .org, welche man am eigenen„Untermenüs in WordPress“ weiterlesen

Blog Marketing

bloggen, bloggen, bloggen …… Weblogs waren früher eine Art virtueller Tagebücher – heutzutage ist es ein nicht mehr weg zu denkender Bestandteil vieler Webauftritte. Ich „predige“ es seit Jahren, aber lange Zeit wurde es nicht gehört und angenommen – in der Zwischenzeit hat sich das alles nachhaltig geändert – dank einiger Network Marketing Unternehmer, die„Blog Marketing“ weiterlesen

Social Media Marketing

Social Media ist jetzt zwar nicht unbedingt immer sozial, aber brauchbar fürs Marketing? Eines ist ganz wichtig – wenn wir im Social Media wirklich auch InteressentInnen für das eigene Geschäft gewinnen wollen, müssen wir regelmässig tätig sein – ich befülle diesen Blog hier täglich – bzw. schreibe immer am Wochenende die Beiträge für die kommende„Social Media Marketing“ weiterlesen

neue HomePage

Zu Weihnachten bekam ich den Zugang zu den allgemeinen Seiten von myboniup – und ich hab sofort die wichtigsten und wesentlichsten Punkte selbst geändert. Es war zwar auch auf WordPress aufgebaut – wie dieser Blog hier – aber eben nicht so ein kostenloses Teil wie der hier – sondern einer, der auf dem eigenen Server„neue HomePage“ weiterlesen