Du brauchst einen ContentPlan

Zumindest werden dir das die ganzen Gurus erzählen, die dir ihre Methode verkaufen wollen. Ich zeige dir gerne meine ContentPläne – ja, Pläne – weil ich betreibe 4 Blogs – und veröffentliche täglich einen – mit Inhalten, die den Menschen weiter helfen können.

Stimmt, ich schreibe auch nicht über irgendwelche Vorschläge / Vorgaben irgendwelcher Gurus – und ich mache vorher auch keine stundelange Keyword-Recherche – weil ich einfach über das schreibe, was mich reale Menschen real fragen – bedeutet, wenn ich ne Frage öffentlich beantworten kann, hab ich 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

Kann auch durchaus sein, dass ich in einem Call eben die Frage beantworte – und danach dann einen entsprechenden BlogBeitrag verfasse – darum hab ich auch meist einige Themen schon in Reserve und vorgeplant 😉 Wobei ich ja auch erst seit über einem Jahrzehnt blogge – und mir ist noch selten der Content aus gegangen.

Was wichtig ist – schreibe über etwas, was dir wirklich am Herzen liegt – was von Herzen kommt – dann fällt es dir auch leichter, als wenn du dich an den Plan von irgendwen hältst, der dir Themen vorgibt, zu denen du nichts zu sagen hast 🙂

Und wenn es um unterschiedliche Thematiken geht – nicht mischen – sondern mach eventuelle eben mehrere Blogs – dann können die, die sich nur für eins deiner Themen interessieren, einfach den entsprechenden Blog abonnieren – und bleiben immer am Laufenden.

Ja – es darf ganz einfach gehen – wenn du es dir nicht selbst unnötig schwer machen möchtest 😉

Doch jetzt mal meine 4 Blogs:

  • Business4u = dieser hier = mein Weg, mir mein Online Business auf zu bauen
  • Human Design Matrix = mein Analysetool für PersönlichkeitsEntWicklung und Recruiting
  • Ceteem = PersönlichkeitsEntWicklung, speziell die bewusste Kommunikation mit dem UnBewussten
  • Mein persönlicher Blog = mein eigener Therapeut für viele Lebenslagen

Das bedeutet konkret, dass jeden 4. Tag ein neuer BlogBeitrag im entsprechenden Blog erscheint.

Business4u

Mein ContentPlan für diesen Blog hier schaut aktuell (15.2.2021) z.B. so aus:

Hierbei handelt es sich um alle Thematiken rund um mein Online Business – also weniger die Inhalte, als, wie es entsteht – inklusive Anleitungen zum Arbeiten mit Builderall – weil das eben auch meine Plattform ist, mit der ich arbeite.

Bei Builderall bin ich seit Mitte 2019 – im Bereich Marketing und WebDesign seit der Jahrtausendwende tätig – einen Überblick über all meine akutellen Seiten findest du unter maywald.rocks.

Warum sind dann meine Blogs weiterhin in WordPress?

Ganz einfach – weiterhin – weil es sie schon lange vorher gab – und ein „winning team“ sollte man nicht unbedingt tauschen – und dann wieder bei Null beginnen.

Ceteem

Auch hier die gleiche Art von „ContentPlan“ 😉

Hier geht es um

  • PersönlichkeitsEntWicklung
  • um Mindset
  • meinen Freund KU = bewusste Kommunikation mit dem UnBewussten
  • um meine Bücher
  • fallweise auch um allgemeinere Thematiken in Bezug zur Human Design Matrix

Ich beschäftige mich seit 1983 mit dem UnBewussten – habe eine NLP Ausbildung – bin Aufstellungsleiterin – und auch im energetischen Bereich tätig.

Human Design Matrix

Hier schaut mein aktueller ContentPlan so aus:

In diesem Blog geht es um mein Analysetool, welches sowohl im Recruiting, als auch in der PersönlichkeitsEntWicklung zur Anwendung kommt – darum, sich selbst und die eigene Veranlagung besser kennen zu lernen – und bei manchen Thematiken vielleicht auch eine etwas andere Sichtweise zu erhalten.

Ich habe es 2007 kennen und lieben gelernt – und es hat mir schon schöne eigene Erfolge beschert, aber auch anderen Menschen ihr Leben erleichtern können.

privater Blog

Der ist jetzt nicht mit WordPress, sondern noch älter und mit Blogspot von Google

Ein ehemaliger Arbeitskollege meinte mal – der Blog ist ja wie ne private Psychotherapie – tja – dem ist nichts hinzu zu fügen 🙂

Gemeinsamkeiten

Der grobe Plan ist, dass jeden Tag ein BlogBeitrag online geht – und zwar regelmäßig und abwechselnd, d.h. jeden 4. Tag gibt es im jeweils gleichen Blog einen Beitrag.

Bei Business4u und Human Design Matrix habe ich grad Serien laufen, wobei ich bei Business4u zwischendurch immer andere Beiträge einfliessen lasse, damit etwas mehr Abwechslung besteht.

Beim Ceteem Blog schreibe ich akutell Beiträge, wie sie mir einfallen – und plane sie dann einfach an der nächsten freien Stelle ein – das Gleiche gilt für meinen privaten Blog.

Du siehst immer bereits veröffentlichte Beiträge – dann eben geplante – und welche, wo Entwurf dabei steht. Die geplanten sind schon fix und fertig – und bei den Entwürfen fehlt noch irgend etwas – sobald sie fertig sind, plane ich sie auch fix vor.

Das wars schon – also mein ContentPlan – jeden 4. Tag ein Beitrag im jeweiligen Blog – und dann eben nach Gefühl, was mir so durch den Kopf geht – oder wenn mir Serien einfallen, dann oftmals zwischendurch auch einfach mal wieder was „Allgemeineres“.

Nein – ich halte nichts davon, am Jahresanfang für das ganze Jahr zu planen – wie sollte ich im Januar wissen, wonach mir im Sommer ist 🙂 Ich hab gemäß der Human Design Matrix einen DreifachSplit – ich ändere meine Meinung immer wieder mal – und dann müsste ich Alles umplanen – ist mir doch viel zu mühsam.

Was da noch dazu gehört:

Jeder BlogBeitrag hat ein Beitragsbild – und dieses übertrage ich auch auf die MockUps, die ich dir im letzten allgemeinen Beitrag hier vorgestellt hatte:

Vieles neu – macht der Februar 😉

sobald ich einen Beitrag fertig gestellt habe

  • dann plane ich diesen auch gleich für Instagram vor
  • täglich Mittags stelle ich dann dieses Bild auch in meine Story auf Facebook
  • und gestalte ein Postings mit dem Bild, wo ich dann im 1. Kommentar den BlogBeitrag verlinke

Automatisch gehen die BlogBeiträge

Händisch pinne ich sie dann auch gleich bei Pinterest in der jeweiligen Playlist an.

Das wars mal mit meinem Plan – du siehst – nix Tragisches – weil ich habs gern einfach und bequem – und abwechslungsreich – vor allem auch, wenns ums Schreiben geht – und mir persönlich ist es zu mühsam, vorher in irgend einem Programm alles zu planen – so hab ich immer alles zur Hand – und trotzdem ein System, damit nichts durch den Rost fallen kann..

Ich behaupte schon seit Jahren, dass ich effektiv und effizient arbeite – war auch eine der ersten, die in Word mit Formatvorlagen gearbeitet hat, weils einfach einfacher ist, sich einmal Gedanken zu machen – und dann nie wieder drüber nachdenken zu müssen. Und wenn ich mal bewusst etwas verändern möchte, ändere ich eben ein paar Formatvorlagen – aber muss nicht hunderte Sachen komplett neu durch designen.

Wenn du weißt, was ich meine.

Mir wäre es zu mühsam, ständig irgendwas auf zu schreiben, was ich wann und wo machen möchte – ich hab meinen groben Plan – ich habe mir im Vorjahr das überlegt mit den zusätzlichen Bildchens für Instagram – die dann auch auf Facebook wieder verwertet werden – und innerhalb der jeweiligen Blogs handhabe ich das relativ flexibel – und wenn mir was einfällt, was dringend dazwischen rein muss – verschiebe ich eben die anderen Beiträge, die schon in der Warteschleife stehen.

Ja – ich gebe es zu – ich bin bekennend ver.rückt und ab.normal – aber so funktioniert mein Business – es ist (noch) nicht fünfstellig im Monat – aber es macht voll Spaß und bringt mir genug, um mir ein nettes Leben zu gönnen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s