Network versus Affiliate Marketing

Ich hatte letztens überlegt, ein Kompendium zu Builderall zu machen – für die Anfänger der Anfänger – und heut beim Aufwachen dachte ich, beginne ich doch einfach mal hier – dann kann ich die jeweiligen BlogBeiträge in eine eventuelle zukünftige Seite einfach einbinden – themenbezogen – es wird also möglicherweise demnächst noch weitere Kategorien hier geben.

Beginnen möchte ich mit der Unterscheidung zwischen diesen Begrifflichkeiten, weil Builderall theoretisch ein Affiliate System ist – aber praktisch einen ganz wichtigen Teil vom Network mit dabei hat – das

MentorInnenSystem

Eigentlich nur etwas, was im klassischen Network Marketing zu finden ist – wenn du mit an Bord kommen möchtest, suchst du dir einen Sponsor / eine Sponsorin – oder auch – einen Mentor / eine Mentorin – das ist die Person, die dir das System erklärt und dich unterstützt.

Diese/r MentorIn bekommt auch monatlich Geld dafür = jeweilige Provision – bei Builderall ist es für direkte PartnerInnen – und für deine 2. Ebene – jeweils monatlich 30 % – ab dem 2. Monat.

Im 1. Monat, wenn wer neu einsteigt, bekommt die/der direkte MentorIn 100 % – und dessen MentorIn nichts – alles jeweils abzüglich der (Bank)Spesen.

Im klassischen Network ist es einfach so – wird aber auch dort von den Wenigsten so gehandhabt – weiß ich ganz genau aus meiner SupportTätigkeit.

Doch kommen wir zu den grundsätzlichen Unterscheidungen der beiden Formen von Marketing.

Affiliate Marketing

Im klassischen Sinn verkaufst du – meist digitale – Produkte anderer Menschen und kümmerst dich dann nicht mehr darum.

Meist gibt es dann noch UpSells (= ZusatzVerkäufe), bei denen du mit partizipierst – aber selten bis nie gibt es Abos, an denen du – ohne etwas dafür tun zu müssen – monatlich passiv mit partizipierst.

Eine typische Plattform für Affiliates ist digistore24 – über die ich zum Beispiel auch die WorkShops von Alisha bewerbe:

Und wo ich dann auch meine eigenen digitalen Produkte drüber laufen lassen werde. Hier gibt es meist Provisionen zwischen 20 % und 100 % – zumindest für den ErstKauf – bei UpSells wird der Prozentsatz dann meist weniger.

Dann gibt es allerdings auch noch zahlreiche weitere Plattformen, wo es meist um weit weniger Prozente der jeweiligen Provisionen geht – die kenne ich noch von früher von den RevShareSystemen.

Network Marketing

Firmen verkaufen ihre – selten digitale – Produkte nicht über Groß- und Einzelhandel, sondern über direkte PartnerInnen, die sich eigene Teams aufbauen, die sie auch schulen und betreuen.

Hier wird dann meist in mehreren Ebenen – entweder im binären oder linearen oder Matrix System – Provision ausbezahlt – oftmals gekoppelt an einen eigenen monatlichen Mindestumsatz – hier geht es eher um physische Produkte.

Online Marketing

Ich hab es jetzt zar nicht ind er Überschrift mit rein genommen, aber ich finde, es gehört auch irgendwie dazu – und kann auch für beides der vorgenannten Geschäftsmodelle angewandt werden.

Dabei geht es nicht darum, eine WebSeite im Internet zu erstellen – sondern um einen – meist großteils automatisierten – VerkaufsProzess zu initiieren.

Das bedeutet konkret – du hast SalesPages / VerkaufsSaeiten / LandingPages und kombinierst das durch ein eMail Marketing Programm, um sogenannte AutoResponderKampagnen raus zu schicken, d.h. eMails, die automatisch raus gehen, sobald sich jemand in deinen Verteiler einrägt.

Hier kommt dann auch der Begriff – Funnel – ins Spiel – weil das ist eben so ein Verkaufstrichter, der flüchtige InteressentInnen zu kaufenden KundInnen macht – ohne direkten Kontakt haben zu müssen.

Ein typisches Beispiel ist meine kostenloses eBook für die Arbeit mit der Human Design Matrix – aber das zeig ich dir im Detail nächstes Mal nochmals – weil ich das Alles grad auch neu mache.

Und – weil’s grad passt – du denkst daran, dass du, wenn du bis 31.10.2020 bei Builderall mit dem PremiumPlan einsteigst, bekommst du unseren FunnelClub mit mittlerweile über 400 Funnels kostenlos dazu – auch in Deutsch.

Und dann gibt es da ja auch noch unseren absolut neuen und genialen FunnelBuilder, der nicht nur ein FlußDiagramm eines echten Funnels ist – sondern der alle Seiten und Mails nach Beendigung der Planungsphase – quasi auf KnopfDruck – automatisch auch erstellt = der große Vorteil unserer all-in-one Lösung – weil wir keinen externen Anbieter brauchen, um den Prozeß zu kompletieren.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s