Denn 1. kommt es anders – und 2. als frau denkt ;-)

Ich baue mir ja ein Online Business auf – und hatte mit Büchern begonnen, die ich bei Amazon als Kindle eBooks und Taschenbücher verkaufe – also alle in Richtung PersönlichkeitsEntWicklung – falls dich diese Thematik interessiert, siehe dazu auch meine

AutorinnenSeite bei Amazon

Dann hab ich 2020 einen WorkShop mit eMail AutoResponder gemacht, der jetzt nicht so gut ankam. Während Advent und Raunächte 2020 hab ich dann noch einen gemacht – mit Seiten im Netz und zusätzlich eMail AutoResponder – aber die Leute wollen nicht lesen, sondern sich nur berieseln lassen von Videos – also hatte der auch nicht den erhofften Erfolg.

Und dann stagnierte die ganze Geschichte, weil ich will nicht Nichts um teures Geld verkaufen – aber mir auch nicht nochmal eine derartige Arbeit machen, die letztendlich nicht den gewünschten Erfolg bringt.

Für mich ist noch immer Qualität wichtig – auch, wenn viele der angeblichen Coaches und TrainerInnen einfach nur Schrott abliefern, den sie selbst grad erst irgendwo gehört – aber noch nie selbst damit gearbeitet haben – geschweige denn die Strategien erfolgreich umgesetzt hätten.

Mir persönlich ist es noch immer wichtiger, mich selbst jeden Tag in den Spiegel schauen zu können – als irgendwelche Floskeln wieder zu käuen, die ich selbst nicht verstanden – geschweige denn in meine Arbeit integriert – habe. Und ich verkauf auch keine paar nichtssagenden Videos um mittlere vierstellige Beträge.

Wenn, dann sollen meine KundInnen auch wirklich etwas davon haben – was sie ja jetzt schon oftmals durch meine kostenlosen BlogBeiträge haben – von daher kommt es für mich auch nicht in Frage, diese Sachen jetzt um teures Geld zu verkaufen.

Mein Business hat jetzt also einige Monate stagniert – nicht wirklich – weil es gehört auch dazu, mein Büro um zu bauen – und ich hab eben da jetzt weiter gemacht. Aber die zündende Idee, wie ich weiter mache, fehlte mir – also hab ich auch mal wieder einen WorkShop bei Alisha mit gemacht – und bin auch in ihrer neuen kostenlosen Gruppe auf Facebook.

Dabei reifte jetzt die Idee, Alles, was ich bisher schon veröffentlicht habe – also in Bezug zu einigen Highlights meiner Arbeit mit der Human Design Matrix – in einem Mitgliederbereich zusammen zu fassen – und dabei gleich auch das eLearning zu üben.

Gesagt = getan.

Wobei – zuerst hab ich noch eine neue Seite gemacht – damit ich im vorigen Beitrag das Zuweisen einer Domain von Domain Cost Club zu Cheetah von Builderall beschreiben konnte:

Teil 12 = Domain aufschalten in Cheetah von Builderall = NEU

Und auf dieser Seite mache ich auch den kostenlosen Mitgliederbereich – wobei der mit 3 eLearning-Lessons verbunden sein wird – damit ich auch das ausprobieren und üben kann 😉 Die StartSeite steht mal so weit – di Links fehlen noch, weil ich auch mein Angebot wieder minimieren werde – offensichtlich ist die aktuelle Struktur für viele zu komplex.

Irgendwie stimmts schon, der Großteil der Menschheit will alles in schluckbaren Häppchen vorgesetzt bekommen – eigentlich schade, ich würd mir viel mehr Menschen wünschen, die ähnlich komplexe Zusammenhänge erkennen können wie einige meiner SoulMates – und auch meine Liebsten.

Falls du hier noch mit liest, könnte es durchaus sein, dass du auch zu jenen gehörst, die nicht nur lesen, was ich schreibe – sondern das Geschriebene auch verstehen 🙂

Aber hier mal die neue Seite – falls du dir die mal anschauen magst – wie gesagt, die Links gehen noch nicht, werde ich aber in den nächsten Tagen auch noch machen – aktuell bau ich noch an den 3 eLearning Einheiten – und der Verbindung mit einer übersichtlichen Mitgliederseite 😉

Human Design Matrix

Zur Aufteilung im eLearning – also den ersten Kurs hab ich jetzt mal so weit fertig – nachstehend ein kleiner Überblick, worum es dabei gehen wird:

In den jeweiligen Modulen hab ich dann aus allen bisherigen WorkShops all das zusammen gesucht, was für das jeweilige Thema relevant und aktuell ist (also jetzt so von den BlogBeiträgen her gesehen) – und in der Reihenfolge zusammen gestellt, dass man aufbauend vorgehen kann:

Der nächste Schritt ist jetzt, die beiden anderen Teile zusammen zu fassen und dann den entsprechenden Mitgliederbereich zu erstellen – da werd ich vorher noch ein paar Tutorials schauen dürfen 😉

Aber ich fands so voll genial, dass eins ins andere griff, als ich aufhörte, irgend etwas erzwingen zu wollen – und es mir auch zugestand, dass ich das, was es schon gibt, jetzt nicht um teures Geld verkaufen wollen muss oder soll oder was auch immer 😉

Ursprüngliches BeitragsBild von Omar Sanou auf Pixabay


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s