Attraction Marketing

Diese Form ist am ehesten mit Network Marketing vergleichbar, trotzden irgendwie anders – weil hier geht man jetzt nicht raus – also nicht real und offline – auf andere Menschen zu, um sie für die eigenen Produkte zu begeistern – sondern man holt sie auf die eigene Webseite – oder auf einen Blog wie diesen – und baut eine Art von Vertrauen auf.

Der Grundgedanke – mache dich attraktiv für deine potentiellen InteressentInnen. In diesem Zusammenhang entstand auch die Begrifflichkeit von

Nischenseiten

Hierbei geht es darum, zum Beispiel ein Produkt von einer Affiliateplattform zu nehmen – und rund um dieses eine komplette Marketingschiene aufzubauen – den LeserInnen MehrWerte zu bieten – sie zu informieren – und ihnen letztendlich dieses eine, ganz spezielle, Produkt anzubieten.

Meist sind das einzelne Seiten, die unter einem aussagekräftigen Namen – einer ganz gezielt ausgewählten Domain – erstellt und vermarktet werden.

Attraction Marketing 

ist, deine InteressentInnen auf Autopilot generieren – indem man eine Beziehung zu potentiellen InteressentInnen aufbaut – bevor man auch nur auf die Idee kommt, dass diese InteressentInnen zu KundInnen werden könn(t)en.

 

Hier gehen wir davon aus, dass man mindestens 7 x etwas wahrgenommen hat, bevor man überhaupt kaufwillig wird – und 3 Dinge erfüllt sind:

  • InteressentIn muss dich kennen
  • InteressentIn muss dich mögen
  • InteressentIn muss dir vertrauen

Das Wichtigste ist der persönliche Bezug – dein Gegenüber „muss“ dich kennen – persönlich – am Besten mit einem Video – und dann brauchst du eine Möglichkeit, das Kennenlernen aufrecht zu erhalten – das passiert am Besten durch eines der zahlreichen EMail Marketing Systeme.

Ein Beispiel dafür wäre CleverReach – DIE E-Mail Marketing Lösung, dort gibt es eine kostenlose Version, mit der du Newsletter versenden kannst – und unterschieldiche kostenpflichtige, abhängig von der Anzahl deiner Liste(n) – wo überall dann auch eine AutoResponder-Funktion dabei ist.

Autoresponder bedeutet, es werden automatische – von dir vorher an/festgelegte Mails in gewissen Abständen an deine InteressentInnen versandt, die sich in deinen Newsletterverteiler eintragen. Hier gibt es auch noch den Begriff des Double-Pot-In – das bedeutet, deine InteressentInnen tragen sich nicht nur ein, sondern sie müssen dann auch noch ein zweites Mal ein Mail bestätigen, dass sie das wirklich wollen.

Wenn du es schaffst, die InteressentInnen in deinen EMail-Verteiler zu bekommen – dann darfst du sie so lange anschreiben, bis sie sich austragen – und das tun die wenigsten – sprich, das ist auch für alle, die im Network Marketing tätig sind, extrem wichtig – eine Beziehung aufbauen – zu dir selbst – weil, wenn irgendwo mal etwas „passiert“ – man die komplette Liste mitnehmen kann zu neuen Ideen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: