Facebook – Gruppe oder FanPage – das ist heut die Frage ;-)

Es gibt ja von vielen bekannten Facebook Gurus die Aussage, dass FanPages nicht mehr so gut gelistet sind auf Facebook – und man diese daher vernachlässigen kann – bzw. nur dann braucht, wenn man Facebook Ads schalten möchten – weil dafür braucht man sie unbedingt.

Ich schalte zwar keine Ads, aber ich habe trotzdem 3 FanPages – zu jedem Thema eine.

Warum?

Weil, wenn ich von meinen Blogs die Beiträge direkt weiter schalten möchte, mache ich das auf die FanPage, d.h. die, die dort „gefällt mir“ geklickt haben, bekommen meine Beiträge auch mit, ohne, dass sie mit mir befreundet sein müssen.

Ich meine, muss eh niemand, weil ich poste alles öffentlich – auch auf meinem privaten Profil.

Aber es kommen auch immer wieder neue InteressentInnen dann auch in unsere FacebookGruppe – weil ich die auf jeder FanPage mit einem Button verlinkt habe.

Bleiben wir bei meinen FanPages:

Jede Woche veröffentliche ich pro Blog einen Beitrag – und der geht automatisch auf die jeweilige FanPage in Facebook.

Nachdem auch gesagt wird, dass Links der Sichtbarkeit schaden – poste ich auch fallweise irgend welche MockUps mit Links auf der passenden FanPage – und teile sie dann von dort auf mein privates Profil – dann ist der Link auf der Seite – und nicht auf meinem Profil 😉

Doch kommen wir zu

Facebook Gruppen

Nachdem immer wieder gefragt wird – öffentlich oder privat – meine eindeutige Empfehlung – privat.

Warum?

Beiträge in öffentliche Gruppen können von allen gesehen werden – warum sollte also jemand Mitglied werden wollen, wenn sie/er sowieso alles lesen kann.

Naja, eine Gruppe gibt es, die das mag – die Spammer, die ständig ihre Werbung unkontrolliert irgendwo hink…latschen. Ganz konkrete Frage an dich – willst du die in deiner Gruppe?

Ich gehe davon aus – NEIN – die braucht keiner.

Und die meisten öffentlichen Gruppen sind auch reine WerbeGruppen, in denen alle ihre Werbung platzieren – und keiner nix anschaut – weil eben alle nur werben wollen – aber niemand konsumieren – von daher – bringt dir sowas nicht mal nix.

Der andere große Vorteil von geschlossenen = privaten FacebookGruppe ist, dass sich Mitglieder eher auch an Diskussionen beteiligen – weil es nur die Mitglieder der Gruppe lesen können, was in einer privaten Gruppe geschrieben und interagiert wird.

Achja – ich schreib es hier und jetzt auch noch ausdrücklich dazu:

  • Beiträge aus privaten Gruppen können nicht geteilt werden
  • Es nutzt nix, Menschen zu markieren, die nicht in der Gruppe sind

Ja – ich gestehe = 2 Punkte, dir mir immer wieder mal auf die Nerven gehen, weil es viele einfach nicht checken – und sich dann aufregen, warum sie was nicht teilen können – geht einfach ist – ist nicht vorgesehen – Punkt – aus – Schluss 😉

Was bei beiden unbedingt wichtig ist, ist, dass du regelmäßige Inhalte lieferst – unabhängig davon, ob deine Mitglieder interagieren – oder auch nicht – wenn du davon ausgehst, dass FacebookGruppen von Beginn an Selbstläufer sein könnten, irrst du dich.

Also schon – öffentliche WerbeGruppen boomen – aber – wie schon erwähnt – dort posten alle nur – aber niemand liest, was andere schreiben – ja, ich auch nicht – also manchmal schon – dann hinterfrage ich irgend einen Beitrag – und oft sind die ThreadErsteller dann beleidigt *ggg*.

Wenn dich meine FacebookGruppe interessiert

https://www.facebook.com/groups/magische.momente.erschaffen.humandesign.mindset

==> Hier geht’s lang – und heute gibt es noch ein österliches SonderAngebot 😉

Wenn du noch viel mehr über Facebook Gruppen erfahren möchtest, kann ich dir Katharinas Facebook Gruppen Mastery wärmstens ans Herz legen – ich weiß aus eigener Erfahrung, was durch die Beachtung ihrer Tipps und Tricks alles möglich werden kann.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s